Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Brennwert

erstellt von Éric Dumonpierre zuletzt verändert: 04.06.2012 15:37

Als Brennwertkessel werden Öl- und Gasheizkessel bezeichnet, die einen besonderen Brenner (Reduzierung der Schadstoffe) und einen speziellen Wärmetauscher (Rückgewinnung der im Wasserdampf befindlichen Wärme) besitzen. Der Brennwertkessel entzieht, im Unterschied zum Niedertemperaturkessel, den Rauchgasen zusätzlich Wärme. Dadurch kühlen die Abgase (70 Grad) auf eine Temperatur von etwa 40 Grad Celsius ab. Diese Rauchgase müssen dann mithilfe eines Gebläses nach aussen befördert werden, da kein Auftrieb mehr besteht. Rund um die Abgasleitung sollte eine Hinterlüftung vorhanden sein, um einen RLU Raumluft-unabhängigen Betrieb zu gewährleisten. Dadurch liegt der Wirkungsgrad im Vergleich zu herkömmlichen Heizkessel um 10 Prozent höher. Anders als beim Heizwert wird nämlich dies versteckte Wärme hier berücksichtigt, weshalb der Brennwert stets höher ist.